Aktueller Spendenstand

Lachende Kinder in Bewegung spielen zusammen in der Natur

Yippiiie! Die 150.000 Euro sind geknackt!

Auf unserem Spendenkonto sind bereits 195.110,24 € eingegangen.
Stand: 8. Mai

Wir laufen stramm auf die 200.000 Euro zu. Danke Euch allen, die Ihr unsere Links teilt, selbst spendet und unsere Aktion zum Teil mit großem persönlichen Einsatz unterstützt! Bitte macht weiter damit.

Teile das mit Freunden:Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+

8 Gedanken zu „Aktueller Spendenstand

  1. Ich habe gerade fehlenden 126,77 Euro überwiesen zum Überspringen der 100.000-Euro-Hürde 😉
    Bitte sorgt dafür, dass sich die Spendensumme bis zum 10. Mai weiter deutlich erhöht. Mit jedem Euro steigen die Rettungschancen für unsere Bildungsstätte. Es ist noch gar nichts verloren.

      • Ja, und leider keine gute. Der Gewerkschaftsrat ist bei seiner Entscheidung geblieben: Am 31.12. soll das Haus geschlossen werden. Der Verein wird nun überlegen, wie er sich dazu verhalten will.

        • Mit dieser Entscheidung wurde ein völlig falschen Zeichen gesetzt.

          Ver.di tritt seine Geschichte und Werte mit Füßen.

          Wie sollen Eltern verstehen, dass Ver.di für eine Aufwertung der Erzieher/innen-Tätigkeiten u.ä. kämpft, wenn selber die Mitarbeiter und auch Mitglieder (!!!!!) keine Investition wert sind.

          Hätte der Bundesvorstand, Gewerkschaftsrat und auch die IVG sein Bildungsstätten-Konzept umgesetzt, wären diese kurzfristigen Kosten gar nicht entstanden bzw. langfristige Kosten gewesen.

          Die Konsequenz aus diesem fehlerhaften Handeln kann nicht die Schließung einer Bildungsstätte sein!

  2. Guten Tag,
    es ist echt zum verzweifeln. Überall wird „sparen“ angesagt. Jetzt fängt es bei den Bildungseinrichtungen der Gewerkschaft auch schon an. irgendwie verstehe ich das Ganze nicht. Wir stellen uns selbst damit ein Bein! Wir brauchen Bildung mehr denn je! Mein Votum für Lage-Hörste habt Ihr!
    Gruß I. Lay-Ruder

  3. So ein traditionsreiches Haus zu schließen wäre wirklich ein Armutszeugnis!!!
    – Zum einen sollten die notwendigen Sanierungskosten nochmal überprüft werden, da ist über downsizing der alten Entwürfe, Trenntüren, Aussentreppen usw. was drin…
    – Mehr Zeit ist zu fordern für die Retter: Das ist noch Vieles möglich über Nutzung durch z.B. Jugendliche / Schulklassen, denen nicht nur die Neoliberalen, sondern auch die Gewerkschaften einige Artikel des Grundgesetzes näher bringen sollte…. Einige Bereiche / Räume entsprechend umgestalten ist statisch einfach …
    – Gewerkschaftsferienangebot in dieser Umgebung, Radeln (geführt) usw..
    – Erlebniskooperation mit regionalen / örtlichen Erzeugern …
    – Kooperation AUSTAUSCH mit anderen Bildungseinrichtungen, z.B. VHS-Seminare…
    … …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.